Lörmecke-Turm

Um sich einen Eindruck über das Gebiet in dem die Sauerland-Waldroute verläuft zu verschaffen, wurde - auf dem mit 581 Metern über NN höchsten Punkt des Naturparks Arnsberger Waldes - der 35 m hohe „Lörmecke-Turm“ errichtet. Er gilt als Wahrzeichen des Wandersteiges.

 

Der Standort liegt zwischen Warstein und Eversberg direkt am Plackweg etwa 3 km östlich der Gaststätte „Stimmstamm“ und garantiert - bei gutem Wetter - eine grandiose Panoramasicht ins Hochsauerland und über den Haarstrang und die Westfälische Bucht bis zum Teutoburger Wald.

 

Das besondere an dem Bauwerk ist die Geometrie und die Architektur. Es ist eine offene und filigrane Konstruktion, die elegant daher kommt. Die runden Stämme passen gut zum Wald, in dem er steht. Angepasst an die Leichtigkeit der Natur, wurde auf eine Verkleidung verzichtet.

 

Dieses europaweit einzigartige Bauwerk hat die Form eines Translationsparaboloids. Das bedeutet das der Turm in seinen statischen Elementen aus in über Kreuz geführten Rundhölzern besteht. 144 Kubikmeter Beton im Erdreich halten den 35m hohen Turm mit seiner innenliegenden Wendeltreppe aufrecht. Mit ihrer Neigung von 82 Grad zur Waagerechten bilden die 144, 12 Meter langen Douglasienrundhölzer die Form der Außenhülle. An 288 Kreuzungspunkten verbinden Schrauben das Holz mit den Stahlringen.

 

Der Turm hat drei Plattformen und gibt dem Besucher bewusst keine Blickrichtung vor.

 

Auf jeder Plattform hat man die Möglichkeit eine 360 Grad Aussicht zu genießen. Angelangt - weit oben über den Baumwipfeln - auf der obersten Plattform befindet man sich in gut 616 Meter Höhe.


www.sauerland-waldroute.de/waldroute/erlebnispunkte/loermecke_turm

 

Lörmecke Turm